Urteil des Landgerichts Berlin gegen die Volkswagen Bank vom 5.12.2017, 4 O 150/16

Widerruf Autofinanzierung | 0 comments | by cwind

Urteil des Landgerichts Berlin gegen die Volkswagen Bank vom 5.12.2017, 4 O 150/16

Der Käufer eines VW Touran hatte zur Finanzierung einen Kreditvertrag bei der VW-Bank abgeschlossen, den er etwa eineinhalb Jahre später widerrief. Das Landgericht Berlin hat festgestellt, dass der Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrags auch noch eineinhalb Jahre nach Vertragsschluss wirksam ist, wenn der Vertrag nicht die nach Art. 247 §§ 6 bis 13 EGBGB in der Fassung vom 29. Juli 2009 erforderlichen Angaben zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung sowie zum gesetzlichen Kündigungsrecht enthält. Der Widerruf war wirksam, weil die Bank fehlerhafte Informationen verwendet habe. So seien die Angaben zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung und zur Kündigung des Darlehensvertrags nicht vorschriftsmäßig erfolgt. Der Darlehensnehmer habe daher Anspruch auf die Rückzahlung seiner Anzahlung und der geleisteten Raten. Die Bank könne allerdings einen Wertersatz für die gefahrenen Kilometer verlangen.

Comments are closed.